Bühne frei!

Herzlich willkommen zum 7. Rendez-vous auf dem Bundesplatz!

Dieses Jahr wird die Fassade des Bundeshauses, auf das dieser rechteckige Platz mit den Platten aus dem Valser Gneis voll und ganz ausgerichtet ist, sechs Wochen lang im Zeichen der Reformation und ihres fünfhundertjährigen Jubiläums stehen.

Reset: So lautet der Titel der diesjährigen Inszenierung, die eindrucksvoller nicht sein könnte. Nehmen Sie sich eine halbe Stunde Zeit für den Beginn der Neuzeit auf der Fassade des Bundeshauses. Für eine Story, die an Spannung nichts zu wünschen übrig lässt. Im Mittelpunkt die drei Topmanager der Reformation: Luther, Zwingli, Calvin.

Wir wünschen Ihnen viel Vergnügen, wenn das Grossereignis der Weltgeschichte die parlamentarischen Mauern überstrahlt.

Starlight Events
Brigitte Roux
Produzentin und Veranstalterin Rendez-vous Bundesplatz

Liebe Besucherinnen und Besucher

Rendez-vous Bundesplatz soll allen Menschen kostenlos zugänglich sein. Damit dies möglich ist, engagiert sich das Kulturprozent der Migros Aare dieses Jahr bereits zum fünften Mal als Presenting Partner. Das Kulturprozent ermöglicht den Besucherinnen und Besuchern ein einzigartiges Ton- und Lichtspektakel an einem aussergewöhnlichen Ort. Damit wird einerseits ein künstlerisch hochwertiges Projekt gefördert, andererseits aber auch das wirtschaftliche Wagnis gewürdigt, das die Veranstalter von Starlight Events eingehen.

Reto Wüthrich
Leiter Stab Kommunikation
Genossenschaft Migros Aare

Liebe Besucherinnen und Besucher

«Reset» hiess es vor 500 Jahren, als die Reformation ganz Europa und auch die Schweiz erfasste. Die Reformatoren wollten das bestehende System «zurücksetzen», weil es ihrer Meinung nach nicht mehr funktionierte und die Menschen in ihrer Freiheit beschränkte. Mit der Reformation rückten der Freiheitsgedanke und damit die Persönlichkeit des Menschen ins Zentrum. Innovative Ideen setzten sich fortan schneller durch und beschleunigten die Entwicklung der modernen Gesellschaft und des Staatswesens, wie wir es heute kennen. Im Rahmen des Rendez-vous Bundesplatz wird die Reformationsgeschichte in diesem Sinn und Geist beleuchtet, wobei auch deren Schatten nicht ausgeblendet werden. Das Licht, das die Dunkelheit durchbricht und auf die geschichtsträchtige Fassade auftrifft, steht für die erstrittene Freiheit, die heute Teil der Schweizer DNA und allen Bürgerinnen und Bürgern eigen ist – diese Freiheit gilt es zu wahren, zu achten und zu schützen.

Gottfried Locher
Ratspräsident des Schweizerischen Evangelischen Kirchenbundes